Waffen
Hauptseite | Registrieren | Login Willkommen Gast | RSS
Menü
Categories
Deutschland [1]
Hauptseite » Dateien » Maschinengewehre » Deutschland

MG4, MG4 E & MG4 KE
11.10.2010, 03:17
 

MG4, MG4 E und MG4 KE

Mit dem MG4 hat Heckler & Koch auf aktuelle asymmetrische Bedrohungslagen und die Veränderung des militärischen Aufgabenspektrums reagiert.

Mit der Entwicklung des Bundeswehr-Ausrüstungskonzeptes "Infanterist der Zukunft" (IDZ) soll die Durchsetzungsfähigkeit der Bundeswehr durch ein neues Bewaffnungskonzept erhöht werden. Aus diesem Grund wurde ein leichtes und kompaktes Maschinengewehr mit großer Feuerkraft gefordert. Es sollte von nur einem Soldaten geführt werden können und in schwer zugänglichen Gebieten wie auch in urbaner Umgebung volle Mobilität gewährleisten. Das MG4 erfüllt all diese Anforderungen perfekt und stößt dabei auch technisch in neue Dimensionen vor. Es ist außerdem kompatibel mit der gesamten NATO-Standardmunition und verfügt über eine Schnittstelle für handelsübliche Munitionscontainer und Munitionstaschen, die als Zubehör erhältlich sind.

Das MG4 bietet selbst unter widrigsten Gefechtsbedingungen eine unerreichte Zuverlässigkeit. Die Leistungsparameter sind einzigartig: Es ist auf Grund seines geringen Rückstoßes im Schuss gut kontrollierbar und von hoher Treffgenauigkeit. Die große Kampfkraft und Kampfreichweite, die optimale Feuergeschwindigkeit und die einfache Handhabbarkeit machen es zu einer Waffe, die ihresgleichen sucht.

Darüber hinaus bietet das MG4 Sicherheitsmerkmale wie kein anderes Maschinengewehr dieser Produktkategorie. Mit der Standard­schnittstelle MIL-STD-1913 (Picatinny) verfügt es über nahezu unbegrenzte Aufnahmemöglichkeiten für mechanische und optische Zieleinrichtungen und gewährleistet dadurch volle Nachtkampftauglichkeit. Mit seinen günstigen Abmessungen und seinem geringen Gewicht kann das MG4 auch über lange Strecken gut getragen werden, ohne dass der Anwender zu sehr ermüdet. Zusammen mit dem umfangreichen Sonderzubehör wird das MG4 zu einem unschlagbaren Begleiter für sämtliche Einsatzszenarien.

 
Technische Daten
Kaliber 5,56 mm x 45 NATO
Funktionsprinzip Gasdrucklader
Verschlusssystem Verriegelter Drehkopfverschluss, zuschießend
Patronenzuführung Gurtzuführung von links mit Ladeanzeige
Hülsenauswurf Nach unten durch Staubschutzkappe
Feuerart Feuerstöße / Dauerfeuer
Maße MG4 MG4 E MG4 KE
Länge, max. 1030 mm 1030 mm 950 mm
Länge,  min. 830 mm 830 mm 750 mm
Breite 96 mm 96 mm 96 mm
Höhe1 228 mm 228 mm 228 mm
Rohrlänge (mit Feuerdämpfer) 482 mm 482 mm 402 mm
Visierabstand 490 mm 490 mm 490 mm
Gewichte
Waffe mit Zweibein 8150 g 7900 g 7700 g
Rohr 1700 g 1700 g 1500 g
Zweibein 800 g 650 g 650 g
Sonstige Daten
Abzugskraft 35 - 55 N 35 - 55 N 35 - 55 N
Schussfolge 885 +65/-65 Schuss/min. 775 +50/-50 Schuss/min. 775 +50/-50 Schuss/min.
Geschossgeschwindigkeit2 - V0 - 920 m/s 920 m/s 880 m/s
Geschossengergie2 - E0 - 1692 J 1692 J 1548 J
Rohrprofil / Drall 6-fach-Zug-/Feldprofil, Rechtsdrall
Visierung3 Diopter Diopter Diopter
Max. effektive Reichweite ca. 1000 m ca. 1000 m ca. 900 m
Bemerkungen

MIL-STD-1913 (Picatinny) am Deckel und seitliche Universalschienen / Aufnahmepunkte für M-122-Lafette

1 Ohne Visier, Korn abgeklappt / 2 Munition DM11 / 3 Verschiedene Visierungen erhältlich

Sicher bei Munitionsfehlern



Zusätzliche Fangkanten am Verschlussträger halten den Verschluss bei Munitionsfehlern bzw. kontrollieren den Verschluß beim Durchladevorgang.

Verschlusssperrung in jeder Stellung



Sicher und praktisch ist die Möglichkeit, den Verschluss in jeder Stellung seiner Führungsbahn zu sperren. Der Spannhebel wird einfach hochgeklappt und gegen das Gehäuse geklemmt. Die Fixierung der Verschlusssperrung verhindert, dass sich ungewollt ein Schuss löst.

Sichere Rohrfixierung, Schneller Rohrwechsel



Der Tragegriff ist gleichzeitig Rohrwechselgriff. Ist er abgeklappt, ist das Rohr gesichert. Zum Rohrwechsel kann der Griff leicht und schnell hochgeklappt und das Rohr entriegelt werden.

Schnelles Erkennen des Ladezustandes



Die nach oben hervorstehende Ladeanzeige ist besonders praktisch: Sie zeigt sowohl optisch an, wenn sich eine Patrone im Zuführschacht befindet, macht den Ladezustand aber auch im Dunkeln leicht fühlbar.

Einfacher und schneller Rohrwechsel



Heckler & Koch Rohre gehören zu den langlebigsten der Welt. Gleichzeitig ist bei kaum einem anderen MG der Rohrwechsel so einfach wie beim MG4. Weil der Tragegriff zugleich der Rohrwechselgriff ist, kann es auch ohne Handschuhe ausgetauscht werden. Dieser Vorteil kommt zum Tragen, wenn in Gefechtssituationen das erste Rohr heiß geschossen ist oder ein kürzeres Rohr militärische Vorteile verspricht. Ein Vorteil: Beim MG4 kann das Rohr unabhängig von der Verschlussstellung gewechselt werden.

Ergonomisch optimierte Zweibeinlösung



Das Zweibein des MG4 ist sehr robust und unempfindlich gegen Schmutz. Es kann einfach hochgeklappt und im ergonomisch geformten Handschutz versenkt werden. So lässt sich das MG4 so komfortabel halten und transportieren wie ein Sturmgewehr. Es ist in allen Freiheitsgraden schwenk- und höhenverstellbar – unverzichtbar in Gefechtssituationen z. B. auf unebenem Gelände oder an Hanglagen.

Geringe Rauchentwicklung



Eine weitere Stärke des MG4: Während bei anderen MGs der Schütze bei hoher Schussfolge oft durch starke Rauchentwicklung in seiner Sicht eingeschränkt oder in den Augen gereizt wird, entwickelt das MG4 nur wenig Rauch, der kontrolliert nach hinten entweicht.

(Nach-)Laden ohne Stellungswechsel



Der Deckel zum Zuführschacht kann einfach aus einer Bewegung heraus in Schussrichtung geöffnet werden. Das ermöglicht einen Patronengurtwechsel in Sekundenschnelle. Eine weitere Stärke: Das MG4  kann dabei weiterhin in Schussposition gehalten werden.

Praktisch im Einsatz: Der Trageriemen



Der als Zubehör erhältliche Trageriemen ermöglicht dem Schützen verschiedene Trageweisen und verschafft ihm absolute Beweglichkeit und sofortige Schießbereitschaft in allen Anschlagsarten. Die Karabinerhaken werden einfach an der vorderen und hinteren Öse der Waffe eingehängt. Zum Tragen der Waffe seitlich am oder vor dem Körper und auf dem Rücken kann der Trageriemen geteilt werden.

Höchstmass an Mobilität: MG4 als Fahrzeugwaffe



Das MG4 kann problemlos auf die US-Feldlafette M 122 montiert
werden. Zusätzlich kann es auch als Sekundärbewaffnung eingesetzt werden. Das ideale Gerät, um z. B. Schützenpanzer wie den Puma für moderne Bedrohungsszenarien zu rüsten.


Grosser Tragekomfort durch optimale Winkelstellung




Der Tragegriff des MG4 ist in einem optimalen  Winkel angebracht. Das minimiert den Kraftaufwand beim Tragen deutlich – ein großer Vorteil beim Wechseln der Gefechtsposition.

Ergonomische Drehsicherung



Im Gegensatz zur Schiebesicherung lässt sich die beidseitig bedienbare Drehsicherung beim MG4 unmittelbar, eindeutig und mit wenig Kraftaufwand bedienen.

Grössere Bewegungsfreiheit



Der als Zubehör erhältliche Adapter dient zur Anbringung des NATO-Standard-200er Gurtcontainers und der 200er-Gurttasche zentral unterhalb des MG4. Eine seitliche Anbringung ist auch ohne Adapter möglich.
Kategorie: Deutschland | Hinzugefügt von: admin | Tags: MG4 E & MG4 KE, MG4
Aufrufe: 14278 | Downloads: 0 | Rating: 5.0/1
Kommentare insgesamt: 0
Vorname *:
Email *:
Code *:
Einloggen
Suche
Counter
2017